Kündigung Autoversicherung


Autoversicherungen
Autoversicherungen
DA Direkt

AXA Versicherungen

R und V Autoversicherung

DEVK

Sparkassen Direkt Versicherung

Directline


Doppelkarte

Auto Leasing

Motorradversicherung

Mofaversicherung

Verkehrsrechtsschutz

Zweitwagenversicherung

Ratgeber

Startseite Newsletter Autoblog Impressum
Kündigung Kfz-Versicherung
Sonderkündigungsrecht nutzen - auch nach dem 30.11. die Autoversicherung kündigen
Ein Sonderkündigungsrecht besteht, wenn die Versicherung eine Beitragserhöhung ankündigt. Das heißt der Beitrag steigt im Vergleich zum Vorjahr. Das trifft auch zu, wenn der Beitrag durch eine Änderung der Typklasse oder Regionalklasse steigt. Das Sonderkündigungsrecht erlaubt es Ihnen, innerhalb eines Monats nach Zugang des Beitragsbescheides zu kündigen. Die Kündigung Ihrer alten Autoversicherung sollte schriftlich erfolgen. Hier finden Sie ein Musterkündigungsschreiben zum Herunterladen. Eine neue, günstigere Autoversicherung können Sie mit unserem Vergleichsrechner finden und gleich online abschließen.

Kündigung Autoversicherung - Kfz Versicherung kündigen

Kündigung der Autoversicherung, Stilllegung, Widerspruch Kfz-Versicherung

Bei unterbrochenem Versicherungsschutz - wenn zum Beispiel das Fahrzeug für einige Zeit stillgelegt wird - gilt Folgendes: Bei Stilllegung unter sechs Monaten bleibt die Schadenfreiheitsrabatt erhalten; Bei Stilllegung bis zu einem Jahr über die Klasse, die vor der Unterbrechung galt. Bei Stilllegung bis zu sieben Jahren dagegen wird der Vertrag für jedes angefangene Jahr um eine Klasse zurückgestuft.

Onlinerechner Kfz Versicherung

Einige Versicherer bieten jedoch günstigere Regelungen an und verändern die Schadensfreiheitsklasse auch bei längeren Unterbrechungen nicht. Im Falle einer Kündigung sollte nicht vergessen werden, vom alten Versicherer mit der Kündigung die Beitragsrückerstattung zu fordern. Das wird oft vergessen.

Allerdings lohnt sich der Wechsel einer Autohaftpflichtversicherung ab einem bestimmten Schadenfreiheitsrabatt nicht mehr, weil die Beitragsunterschiede nur etwa 15% betragen. Der Fahranfänger, der 175% Prämie zahlen muss, kann bis zu 175 Euro sparen. Aber fast die Hälfte aller Autofahrer fährt länger als neun Jahre unfallfrei und bei 42% der Prämie. Dann beträgt die maximale Ersparnis durch einen Wechsel der Autoversicherung etwa 46 Euro. Da ein Wechsel des Versicherers mit Kosten und Zeitaufwand verbunden ist, kann der Aufwand mit etwa 20 Euro angesetzt werden.

Grundsätzlich ist ein Wechsel vor allem in den ersten neun Jahren attraktiv, besonders bei Fahrzeugen mit hoher Hub-Leistung und in unfallträchtigen Gebieten. Auch wenn der Kunde schon alle Unterlagen samt Versicherungsschein vom Versicherer hat, kann er noch schriftlich widersprechen. Dies muss innerhalb von zwei Wochen geschehen, entscheidend ist die Absendung. Wenn Unterlagen fehlen oder die Belehrung über das Widerspruchsrecht nicht erfolgt ist, kann der Kunde noch ein Jahr nach der ersten Prämienzahlung aus dem Vertrag aussteigen. Wenn ein Versicherer den Tarif ändern will, muss er allerdings die Haftung des alten und des neuen Tarifs gegenüberstellen, den Kunden mindestens einen Monat vor Wirksamwerden informieren und ihn auf sein Kündigungsrecht hinweisen.

Im Schadensfall kann sowohl Versicherter als auch Versicherer innerhalb eines Monats nach der Schadensmeldung kündigen. Der Versicherte kann den Vertrag sofort oder zum Ende des Versicherungsjahres kündigen. Die Prämie muss aber in jedem Fall noch für das ganze Versicherungsjahr gezahlt werden. Daher sollte er zum Ende des Versicherungsjahres kündigen. Bei Kündigung durch den Versicherer ist die Prämie nur bis zum Schaden fällig.

In der Kfz-Haftpflicht darf der Versicherte bei jeder Prämienerhöhung innerhalb eines Monats nach Eintreffen der Benachrichtigung kündigen. Bei Kasko kann meistens fristlos gekündigt werden. Allerdings muss für eine Kündigung der Umfang der Versicherung gleich geblieben sein. Bei Totalschaden oder Verschrottung ist der Vertrag mit dem Tag der Abmeldung des Fahrzeugs vom Straßenverkehrsamt hinfällig. Die Versicherungen sprechen dann vom Wagniswegfall. Will sich der Fahrzeughalter einen neuen Wagen kaufen, kann er den Vertrag ebenfalls sofort kündigen. Wird das Fahrzeug verkauft, geht die Versicherung automatisch auf den Käufer über. Wenn er den Vertrag behalten will, sollte der Verkäufer die bereits gezahlten Beiträge dem Verkaufspreis zuschlagen. Wenn der Käufer den Vertrag nicht fortführen will, kann er innerhalb eines Monats den Vertrag kündigen. Der Verkäufer bekommt die restlichen Prämien automatisch zurück. Den günstigen Versicherer gibt es in der Autoversicherung nicht mehr. Der Versicherte sollte künftig stets mehrere Angebote bei kostengünstig arbeitenden Versicherern einholen.

Onlinerechner Kfz Versicherung


© copyright 2008-2014 - www.autoversicherung-tarife.de
Verwendete Bilder teilweise von Pixelio:
© POM´in / PIXELIO, © Dietermann / PIXELIO, © H. Lunke / PIXELIO, © Erich Kasten / PIXELIO