Rückgabe des Neuwagens

Der Käufer eines Neuwagens kann notwendige Nachbesserungen in einer Vertragswerkstatt seiner Wahl durchführen lassen. Er muss den Verkäufer allerdings darüber informieren. Unklar geregelt ist nach Ansicht des Bundesgerichtshofes, zu welchem Zeitpunkt dies nötig ist. Es entschied deshalb in einem Streitfall zugunsten des Käufers, der den Verkäufer erst beim Rücktritt vom Kaufvertrag informierte (AZ VIII ZR 166/06).

Verwandte Artikel


DA Direkt

Tags »

Gelesen: 1520 · heute: 2 · zuletzt: 21. October 2017

Autor: admin
Datum: Montag, 7. April 2008 17:31
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Recht

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben