Auffahrunfall – wer trägt die Kosten

Lässt sich das Geschehen bei einem Auffahrunfall nicht zweifelsfrei klären, müssen sich die Beteiligten die Schadenskosten teilen, entschied das Oberlandesgericht Saarbrücken (AZ 4 U 209/04-31/05). Die Behauptung des Vordermanns, der Nachfolgende sei zu dicht aufgefahren, erschien ebenso plausibel wie die Version des Auffahrenden, der Vordermann habe plötzlich die Spur gewechselt. In dem Fall hafte der Hintermann nicht wie üblich allein für den Schaden, so die Richter.

Verwandte Artikel


DA Direkt

Tags »

Gelesen: 1473 · heute: 2 · zuletzt: 11. December 2017

Autor: admin
Datum: Mittwoch, 9. April 2008 13:20
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Recht

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben