Falschparker und Mithaftung

Wer sein Auto verkehrswidrig und behindernd in einer Grundstücksausfahrt abstellt, haftet bei einem Unfall des ausfahrenden Fahrzeugs mit, entschied das Amtsgericht Frankfurt (AZ 32 C 518/06-22). Der Falschparker respektive seine Haftpflichtversicherung müsse ein Viertel der Unfallkosten tragen, urteilten die Richter.

Verwandte Artikel


DA Direkt

Tags »

Gelesen: 1656 · heute: 2 · zuletzt: 26. April 2017

Autor: admin
Datum: Mittwoch, 23. April 2008 11:40
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Recht

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben