Autohersteller Industrieverband Fahrzeugbau (IFA)

Durch die Niederlage im zweiten Weltkrieg wurde im sowjetischen Bereich die enteigneten Betriebe in 65 Industrie-Verwaltungen eingeteilt, dies geschah durch die Sowjetische Militäradministration in Deutschland (SMAD).

Aus den in Westsachsen ansässigen Firmen entstand im Juli 1946 die “Industrieverwaltung 19 Fahrzeugbau” mit dem Sitz in Chemnitz, für den Bereich Ostsachsen wurde die IV 17 gegründet und für das übrige Sachsen die IV 18. Diese wurde jedoch Ende der 40er Jahre aufgelöst und der IV 19 zugeordnet. Durch die staatliche Forcierung der Zentralisierung wurde die Gründung einer 19 ” Vereinigungen Volkseigener Betriebe” (VVB). Die IFA Vereinigung Volkseigener Fahrzeugbau wurde im Jahre 1951 und die VVB im Jahre 1953 aufgelöst.

Obwohl der Fahrzeugbau sich in mehrere Kombinate aufteilte, wurde das Kürzel IFA allen Kombinationsnamen vorangestellt, dies sollte einen Wiedererkennungszweck und auch ein einheitliches Erscheinungsbild symbolisieren.

Die einzelnen Kombinate lauteten:

VEB IFA – Kombinat Nutzfahrzeuge Ludwigsfelde
VEB IFA – Kombinat PKW Karl-Marx-Stadt
VEB IFA – Kombinat für Zweiradfahrzeuge
VEB IFA – Kombinat Fortschritt Landmaschinen
VEB IFA – Kombinat Anhänger
VEB IFA – Kombinat für Kfz – Teile
VEB IFA – Vertrieb

Verwandte Artikel


DA Direkt

Tags »

Gelesen: 5646 · heute: 2 · zuletzt: 10. December 2017

Autor: admin
Datum: Freitag, 15. August 2008 13:36
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Autohersteller

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben