Autohersteller Lloyd

Der Autohersteller bzw. die Manufactur von Lloyd gehörten zu den Hansa-Lloyd Werken, die in Varel ansässig waren. Spezialisiert war das Unternehmen auf die Produktion von Luxusautomobilen und ebenfalls den Zulieferteilen von anderen Automobilherstellern.

Während der Zeit Anfang der 30er Jahre wurde die Ag von Borgwald übernommen. Somit erweiterte er sein Sortiment um Luxusprodukte. Durch die Übernahme der Werke wurde die Borgward Gruppe zeitweise einer der größten Automobilhersteller Deutschlands.

Der Name Hansa wurde von der Gruppe zur Luxusmarke aufgebaut, jedoch erkannte Borgwald nach dem zweiten Weltkrieg, dass es auch an preiswerten Autos mangelte und entwickelte bzw. brachte den Lloyd 300 heraus. Der 300ccm große Hubraum mit seinen 10PS wurde sehr erfolgreich in den 50er Jahren vertrieben. Ebenfalls gab es im Zeitablauf immer wieder Änderungen an dem Innenbau, die Holzteile wurden durch Stahl ersetzt und der Motor mit einer stärken Leistung ausgestattet. Schon in der Mitte der 50er Jahre wurde der Motor auf enen Viertaktmotor mit 600 ccm Hubraum umgerüstet.

Auch in der Entwicklung der Materialien wurden immer wieder neue Werkstoffe eingesetzt und schließlich ein Motor mit einem Aluminium-Zylinderkopf entworfen, der aber leider nicht in die dafür vorgesehene Karosserie passte.

Auch nach dem Konkurs der Borgwardwerke im Jahre 1961 bestand die Unternehmung, die Lloyd-Motoren-Werke, bis Anfang der 80er Jahre weiter (als kleine Firma).

Verwandte Artikel


DA Direkt

Tags »

Gelesen: 1751 · heute: 2 · zuletzt: 25. May 2017

Autor: admin
Datum: Freitag, 15. August 2008 13:36
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Autohersteller

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben