Autohersteller Maybach Motorenbau GmbH

Maybach entwickelte vor dem Start in die Automobilbranche Motoren für Luftschiffe, Schnellboote usw. Diese Produktion mussten sie auf Grund des Versailler Vertrag einstellen und konzentrierten sich danach auf die Produktion von Automobilen. Ebenfalls wurde in dieser Zeit Versuche zur Aerodynamik gestartet.

Durch die Erfahrung im Bereich der Schnelltriebwagen (z.B. “Fliegender Hamburger”), konnte der erste Versuchswagen W1 schon 1919 gebaut werden. Die Weiterentwicklung der W3 wurde 1921 schon auf der Berliner Automobilausstellung vorgestellt und war schon ein verkaufsfähiges Mobil.

1930 präsentierte Maybach den bekannten Zeppelin, die damals größte deutsche Limousine auf dem Markt. Diese wurde durch einen Zwölfzylindermotor angetrieben. Das Besondere an den Maybachs war, dass diese ohne Karosserie hergestellt wurden und das Chassie ganz nach den Wünschen des Kunden angepasst werden konnte. Insgesammt wurden in der rund 20 Jahren andauernden Firmengeschichte nur 2300 Automobile hergestellt.

Die MTU Friederichshafen GmbH, das aus der Maybach Motorenbau GmbH hervorgegangen ist, hat heute noch den Fokus in der Entwicklung von Dieselmotoren.

Die Automobilproduktion wurde im Jahre 2002 in der neugegründeten Maybach-Manufaktur wiederaufgenommen. Die Marke gehört heute zur DaimerChrysler Gruppe.

Verwandte Artikel


DA Direkt

Tags »

Gelesen: 1552 · heute: 2 · zuletzt: 27. March 2017

Autor: admin
Datum: Freitag, 15. August 2008 13:37
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Autohersteller

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben