Schadenfreiheitsklassen in der Kfz-Versicherung

Vor der Inbetriebnahme eines Autos hat der Gesetzgeber in Deutschland die Kfz-Versicherung gesetzt. Diese Autoversicherung beinhaltet die Kfz-Haftpflichtversicherung sowie Teil- oder Vollkaskoversicherung. Die Haftpflichtversicherung, die Schäden an anderen Fahrzeugen abdecken soll ist eine Pflichtversicherung, die anderen Komponenten wie Teil- oder Vollkasko, Insassenversicherungen oder Schutzbriefe und so weiter sind freiwillige Vereinbarungen. Die Höhe der Versicherungsprämien ist abhängig von der Einstufung in die Schadenfreiheitsklassen. Diese Klassifizierung ist in den Tarifbestimmungen der einzelnen Versicherungsgesellschaften festgelegt und da lohnt sich ein sorgfältiger Vergleich auf jeden Fall. Denn die Kriterien zur Einstufung sind sehr unterschiedlich. Manche Versicherungsgesellschaften setzen die Gesamtzahl der vorangegangenen schadenfreien Jahre zur Anzahl der Schäden des letzten Jahres ins Verhältnis, andere ziehen die Schäden mehrerer Jahre zum Vergleich mit heran. Auf Grund der ermittelten Schadenfreiheitsklasse gewähren die Versicherungen dann einen Schadenfreiheitsrabatt auf die Versicherungsprämie. Auch die Höhe des jeweiligen Rabattes ist in den Tarifbestimmungen der Versicherung festgeschrieben und sie unterscheiden sich von Versicherung zu Versicherung. Das heißt, eine höhere Schadenfreiheitsklasse (SF) heißt nicht zwangsläufig dazu, dass man auch einen höheren Schadenfreiheitsrabatt erhält. Zum Beispiel kann SF-Klasse 4 bei mehreren Versicherungen auf Grund der früheren Schadensbilanz errechnet worden sein. Diese Schadenfreiheitsklasse wird aber vielleicht bei der einen Versicherung mit 25 % Rabatt vergütet, bei einer anderen mit 30% Rabatt. Hier sollte man sich genau die in Euro ausgedrückten Erlässe ansehen und vergleichen.

Sollte es nun zu einem Unfall oder Schaden kommt, kann man einer Neueinstufung der Schadenfreiheitsklasse und damit auch des Schadenfreiheitsrabattes eventuell entgehen, indem man einen entstandenen Schaden selbst begleicht. Oder man kann auch bei langjährigen Geschäftsbeziehungen zu seiner Versicherung zwar eine Höherstufung der Schadenfreiheitsklasse nicht verhindern, wohl aber einen neuen Schadenfreiheitsrabatt aushandeln, so dass die Höhe der Versicherungsprämie unverändert bleibt. Solche Vereinbarungsmöglichkeiten sollte man auch vor Abschluss der Kfz-Versicherung als Auswahlkriterium für die Autoversicherung heranziehen.

Eine Übersicht der Schadenfreiheitsklassen finden Sie hier: Schadenfreiheitsklassen

Verwandte Artikel


DA Direkt

Gelesen: 4918 · heute: 3 · zuletzt: 12. December 2017

Autor: admin
Datum: Freitag, 2. Oktober 2009 16:38
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Versicherung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben